Endlich ist es soweit: Destiny ist da. Das 500 Millionen Dollar Projekt der Halo-Macher ist im Handel und natürlich bei Amazon erhältlich.

Wir haben die ersten Stunden im neu erschaffenen Universum von Destiny verbracht und sind begeistert.

Die Grafik ist wirklich gut und kommt auf den neuen Konsolen mal voll zur Geltung. Die Steuerung ist Shooter-Typisch und geht leicht von der Hand, allerdings gibt es für Neulinge kein wirkliches Tutorial und man muss selber sehen wie man klar kommt.

Die Areale, in denen man Missionen, Patrouillen und auch Multiplayer-Gefechte absolviert, sind großzügig angelegt und bieten viel Raum für Taktische -vorgehensweisen. Selbst auf den „Toten“-Planeten wirkt die Welt lebendig. Viele kleine Details, wie etwa Vögel die aufgescheucht werden, sorgen dafür, dass man sich nicht in einer Sterilen Umgebung ahnt sondern wirklich dort, wo das Spiel einen hinführt. Von verödeten Oberflächen bis hin zu Hightech Bauanlagen. Oft auf mehreren Ebenen kann man sich seinen eigenen Weg durch die Missionen suchen. Jede Karte bietet dazu genug Raum.

Diesen Raum nutzen aber auch die Gegner. Die KI im Spiel ist relativ gut. Die NPC´s suchen Deckung, flankieren und fliehen sogar manchmal.

Was das Missionsdesign angeht, verhält es sich etwas repetitiv aber das schadet dem Spielspaß nicht. Töte x Gegner, Suche x hiervon etc….aber das sind ja nur die „Neben“-Missionen. Die Story wirkt am Anfang etwas vernachlässigt aber kommt dann im Laufe des Spieles mehr in Schwung. Immerhin war unser selbst erschaffener Hüter lange Tot und da ist zu viel Info vielleicht ja auch nicht so gut fürs grade zum Leben erwachte Hirn. So müssen wir uns langsam an die Geschichte der Menschheit,des Reisenden und der Dunkelheit herantasten..oder besser gesagt heran schießen.

Alles in allem gibt es eh sehr viel zu tun in Destiny. Es ist quasi ein „Call of Skyrim in the Future“…da das als Titel aber Blöd klingt nennen wir es weiterhin Destiny. Man hat einen vollwertigen Shooter mit vielen Rollenspielelementen in einer offenen Welt bzw. in vielen offenen Welten.

Bei den Multiplayer Gefechten, gibt es die Shooter-Typischen Varianten, von Punkte halten/ erobern bis hin zu „Töte alle“ ist für jeden was dabei.