Systemvorschau für Patch 1.0.4 – von Wyatt Cheng, so der erste Blog zum kommenden Patch von Diablo 3. Wie wir bereits berichteten, werden uns nach und nach jeweils Blogs mit Informationen über den Patch 1.0.4 zukommen. In diesen Blogs werden dann diverse Informationen aufgeklärt, warum und wieso etwas gemacht wird. Quasi ausführliche Patchnotes. Nun aber zum Blog von Blizzard.

Hierbei handelt es sich um die Systemvorschau, einen Überblick über einige der umfangreicheren Änderungen an Spielsystem und weiteren Verbesserungen des Spiels.

Es wird Änderungen im Co-op Modus geben, so wird die Angleichung des Magiefundbonus und Goldfundbonus in Mehrspieler-Spielen entfernt. Das heißt, jeder behält seinen eigenen Magiefundbonus für sich.
Auch der Gesundheitsbonus wurde in Patch 1.0.3 schon angegangen, nun aber Pauschalisiert, d.h. immer 75% für alle Schwierigkeitsgrade. So sind Gegner in Co-op-Spielen deutlich besser zu bewältigen, was einer gut koordinierten Gruppe ein effizienteres Farmen ermöglicht als einem Spieler alleine.

Weiterhin möchte Blizzard den Abstand zwischen normalen Monstern und Elitegruppen (Champions und seltene Gegner) verringern. Das heißt, dass derzeit normale Monster zu schwach und die Elitegruppen zu stark sind. Demnächst werden also normale Gegner generell ein wenig stärker und Champions und seltene Gegner ein wenig schwächer gemacht. So fühlt es sich nicht mehr so an, als ob man mit Platzpatronen schießt. Dazu genaue Zahlen: normale Monster erhalten 5-10% mehr Gesundheit im Schwierigkeitsgrad „Inferno“. Dafür aber wird die Wahrscheinlichkeit für einen magischen Gegenstand um vier erhöht. Die Elitegruppen erhalten 10-25% weniger Gesundheit und eine Anpassung von Affixen, wie z. B. „Feuerketten“ und „Abschirmend“.

Des weiteren wird der Schadensgrundwert für alle Waffen der Stufen 61 und 62 erweitert, sodass der Grundschaden nun sogar im Endbereich einer Waffe der Stufe 63 liegen kann. Zweihandwaffen sollen verbessert werden, indem ein neues Set stärkerer Affixe eingeführt wird, das den Werteverlust durch die fehlende Nebenhand ausgleicht. Auch gibt es eine Anpassung der Texte bei Schaden über Zeit-Attacken. So wird z.b. „Verursacht 5 Sek. lang 75% Waffenschaden“ in „75% Waffenschaden im Verlauf von 5 Sekunden“. Viele Fertigkeiten nutzen bereits dieses Format, bei dem die Funktion eindeutig ist. Und da wir die Fertigkeiten ohnehin schon ändern, ergibt sich gleich eine weitere Gelegenheit: Bei der Umwandlung in dieses Format hängt der für X ausgewählte Wert von der Waffengeschwindigkeit ab. Wir sind also in den meisten Fällen von einer hohen Angriffsgeschwindigkeit (mindestens 2,0 Angriffe pro Sekunde) ausgegangen, haben uns für einen Wert für X entschieden und diesen dann in vielen Fällen sogar noch erhöht. Eine Fertigkeit, die derzeit 5 Sekunden lang 75 % Waffenschaden verursacht, entspricht bei einer Waffengeschwindigkeit von 2,0 nach der Konvertierung mindestens 750 % Waffenschaden im Verlauf von 5 Sekunden. Die Fertigkeit ist jetzt also einfacher zu verstehen, bietet eine leichte Verstärkung für die meisten Einhand-Builds und eine riesige Verstärkung für Zweihand-Builds.

Weiterhin werden Wutanfall-Timer und die „vollständige Regeneration“ bei Champion- und seltenen Gegnergruppen entfernt, um Gegner einfacher besiegen zu können.

Weitere Informationen könnt ihr im Blog auf der offiziellen Seite nachlesen.

Wie sich diese Änderungen nun auf das Spiel auswirken, werden noch sehen. Aber alles in allem hört sich das ganz interessant an. Wir sind auch gespannt auf die weiteren Blogs und was wir mit diesen in Erfahrung bringen können.