Am 26.02.2010 erscheint „Heavy Rain“ exklusiv für die PS3. Wir haben es für euch schon einmal angespielt und sind positiv überrascht.

WIE WEIT WÜRDEST DU GEHEN, UM JEMANDEN ZU RETTEN, DEN DU LIEBST?

Kurz zur Story

Eine Stadt an der Ostküste der USA wird von dem sogenannten „Origami-Killer“ terrorisiert, dessen Opfer jeweils vier Tage nach ihrem verschwinden ertrunken aufgefunden werden. Die scheinbar einzigen Hinweise: eine Origami-Figur und eine Orchidee, die bei allen Leichen gefunden werden. Das neueste Opfer ist Shaun Mars, Sohn von Ethan Mars, der sich neben 3 weiteren Personen auf die suche macht seinen Sohn wieder zu finden vor Ablauf der Frist.

Jeder von ihnen weis, was Passieren wird wenn sie es nicht rechtzeitig schaffen ihn zu finden. Bald werden sie sich fragen, wie weit sie gehen werden wenn…….

Die Charaktere

Der Vater, Ethan Mars

Ein junger Architekt der bei einen Autounfall seinen ältesten Sohn verlor und sich seitdem große vorwürfe macht. Als nun sein Sohn Shaun entführt wird muss er sich fragen, wie weit er gehen wird um ihn zu retten.

Die Fotografin, Madison Paige

Eine junge Frau die unter Schlaflosigkeit und quälenden Alpträumen leidet. Die scheinbar einzige Ruhe findet sie in Motels. Obwohl sie keinerlei Verbindung zu dem Origami-Killer oder seinen Opfern hat, wird sie schon bald Teil der Ermittlungen und begibt sich selber in große Gefahr um die Wahrheit herauszufinden.

Der FBI Agent, Norman Jayden

Der ehrgeizige und gewissenhafte Profiler des FBI, wird in diese fremde Stadt gesendet um der örtlichen Polizei bei ihren Ermittlungen zu helfen. Obwohl er bei seinen Kollegen der Polizei nicht sonderlich willkommen ist, versucht er alles um den Fall so schnell wie möglich aufzuklären.

Der Privatdetektiv, Scott Shelby

Der ehemalige Polizist wurde von den Familien der Opfer des Origami-Killers angeheuert und führt auf seine eigene Art und Weise die Ermittlungen in dem Fall. Dabei kommen ihm seine 20 jährige Polizei Erfahrung zu gute, die ihn allerdings auch hart und zynisch gemacht haben.

Gameplay

In Heavy Rain werden alle vom Spieler durchgeführten Handlungen mit Konsequenzen versehen, die sich auf das komplette Spiel auswirken. Alle Aktionen und Entscheidungen haben also einen spürbaren Einfluss auf die Handlung. Das drückt sich schon in den mehreren möglichen Endsequenzen aus, man munkelt von über 22 verschiedenen Enden! In den ca. 60 Kapiteln erlebt man einen Film Noir, der einen durch die Spannende Story und der gelungenen Kameraführung vom ersten Augenblick an fesselt. Wir wollen aber noch nicht all zu viel über die Story verraten. So viel sei gesagt, der Origami-Killer und der Weg ihn zu finden wird jeden einzelnen Charakter Prüfungen auferlegen die ihn an seine Grenzen führen werden. Jeder Charakter hat seine eigene Art und Weise wie er die Ermittlungen führt, ob nun ganz und gar auf eigene Faust oder mit den neuesten technischen Mitteln.

Die Steuerung ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig aber nach den gelungenen Turtorial Kapiteln geht sie einem leicht von der Hand. Je nachdem welchen der drei Schwierigkeitsgrade man gewählt hat, sind mehr Tastenkombinationen, schnelleres sowie präziseres ausführen derselben nötig. Man kann jederzeit im Spiel die Schwierigkeit verändern. Falls man einmal nicht mehr weiter weiß, helfen einem die Gedanken des Protagonisten weiter, in dem zum Beispiel noch einmal die letzten Erkenntnisse aufgerufen werden etc.

Die Grafik

Für die gelungene Darstellung der Charaktere, wurden über 172 Tage Motion Capturing aufnahmen der einzelnen Schauspieler vorgenommen. Das sieht man vor allem in der recht gelungenen Mimik der Charaktere in den Nahaufnahmen. Ansonsten sind die Levels sehr detailreich aber nicht unbedingt High-End Grafik Niveau.

Screenshots

[nggallery id=2]

Produktspezifikationen

  • System: PS3
  • Publisher: Sony Computer Entertainment
  • Developer: QuanticDream
  • FSK: 16
  • Release: 26.02.2010